Erweiterte Suche

  • Inhalte

    Standards

    Aufgaben

    Werkzeuge

  • Filtermöglichkeiten

    Inhaltsbereiche

    Prozessbereiche

    Klassenstufe von bis

    Autor

    Bewertung von bis

  • Werkzeuginstallation

    online

    Installation

    ausführbar

  • Werkzeuglizenz

    frei

    kostenpflichtig

    sonstiges

  • Sortierung


    Ergebnisse pro Seite

Mitwirkende

Wenn ein solches Dokument in einer breiten gemeinschaftlichen Arbeit entsteht, dann ist am Ende nicht mehr feststellbar, welche Idee, welcher Hinweis von welcher Autorin oder von welchem Autor stammt. Manches ist in dieser Zeit verworfen oder auch wieder wie ursprünglich gedacht aufgeschrieben worden. Es erscheint an dieser Stelle angemessen, den vielen Informatiklehrerinnen und Informatiklehrern, Wissenschaftlern und Studierenden für die bisher gezeigte Mitarbeit, für das Engagement, diese Bildungsstandards Informatik auf den Weg zu bringen, zu danken.


Wenn jetzt dennoch einige Namen folgen, dann sind das jene Mitstreiterinnen und Mitstreiter, die auf den genannten Tagungen, Workshops und Diskussionsrunden beteiligt waren. Zusätzlich gab es Kolleginnen und Kollegen, die sich schriftlich an der Diskussion beteiligt haben, die im Studium in Dresden, Hamburg, Jena, Wuppertal oder Erlangen, im Studienseminar in Hamm, Arnsberg oder Berlin und an vielen weiteren Orten die Textentwürfe kritisch diskutiert haben.


Besonders aktiv beteiligt waren:

Peter Karl Antonitsch (Klagenfurt), Werner Arnhold (Berlin), Ulrike Brandt (Darmstadt), Norbert Breier (Hamburg), Torsten Brinda (Erlangen), Hendrik Büdding (Münster), Bernd Budnik (Halle), Katrin Büttner (Heidenau), Volker Claus (Stuttgart), Uwe Debacher (Hamburg), Volker Denke (Altdorf ), Ira Diet-helm (Braunschweig), Alexander Dietz (Berlin), Michael Dohmen (Paderborn), Tommy Durda (Dresden), Roland Ebner (Königs Wusterhausen), Dieter Engbring (Paderborn), Rainer Fabianski (Dresden), Frank Fiedler (Sulzbach-Rosenberg), Helmar Fischer (Dresden), Franz X. Forman (Oberasbach), Michael Fothe ( Jena), Rita Freudenberg (Magdeburg), Steffen Friedrich (Dresden), Jens Gallenbacher (Darmstadt), Leif Geiger (Kassel), Christian Götz (Erlangen), Jan Hartmann (Schwerin), Werner Hartmann (Bern), Silke Herbst (Grimmen), Henry Herper (Magdeburg), Theo Heußer (Hemsbach), Volkmar Hinz (Magdeburg), Sven Hofmann (Döbeln), Ludger Humbert (Bergkamen), Michael Jan-neck (Hamburg), Heiko Jochum (Bad Dürkheim), Peter Juknat (Riesa), Gerrit Kalkbrenner (Dortmund), Bärbel Kibben (Rheine), Monika Klaaßen (Sanitz), Thomas Knapp (Dresden), Maria Knobelsdorf (Berlin), Bernhard Koerber (Berlin), Silvana Kogel (Leipzig), Jochen Koubek (Berlin), Claudio Landerer (Salzburg), Eberhard Lehmann (Berlin), Martin Lehmann (Bern), Peter Micheuz (Klagenfurt), Eckart Modrow (Göttingen), Mathias Müller (Berlin), Heiko Neupert (Heidenau), Arno Pasternak (Hagen), Johann Penon (Berlin), Ingo-Rüdiger Peters (Berlin), Volker Pfüller (Tirschenreuth), Frank Poetzsch-Heffter (Lübeck), Jürgen Poloczek (Frankfurt/M.), Hermann Puhlmann (Altdorf ), Ralf Punkenburg (Berlin), Holger Rohland (Dresden), Gerhard Röhner (Darmstadt), Ralf Romeike (Potsdam), Thomas Schmidt (Bielefeld), Sigrid Schubert (Siegen), Carsten Schulte (Berlin), Dirk Schwenn (Friedland), Andreas Schwill (Potsdam), Monika Seiffert (Hamburg), Markus Steinert (München), Heiner Studt (Rheine), David Tepaße (Paderborn), Marco Thomas (Münster), Klaus Thuß (Dresden), Bettina Timmermann (Dresden), Albert Wiedemann (München), Helmut Witten (Berlin), Jochen Ziegenbalg (Karlsruhe), Albert Zündorf (Kassel).


Die Arbeiten wurden von Torsten Brinda (Erlangen), Michael Fothe (Jena), Steffen Friedrich (Dresden), Bernhard Koerber (Berlin), Hermann Puhlmann (Altdorf ), Gerhard Röhner (Darmstadt) und Carsten Schulte (Berlin) koordiniert.


Die Federführung der Arbeiten lag seit 2005 bei Hermann Puhlmann.